Wann ist der beste Zeitpunkt für den Anbau von selbstblühenden Cannabissorten im Freien?

Seeds66
Keimung und Aufzucht / Kommentare 0
Wann ist der beste Zeitpunkt für den Anbau von selbstblühenden Cannabissorten im Freien?  - Wann pflanze ich autoflowering Samen im Freien ?

Der Frühling steht vor der Tür, was bedeutet, dass die Anbausaison für Cannabis im Freien bald beginnt. Hast Du schon einmal daran gedacht, dieses Jahr selbstblühende Sorten im Freien anzubauen? Selbstblühende Sorten haben die Welt mit ihrem schnellen und einfachen Wachstum im Sturm erobert, und sie bieten auch einige große Vorteile für Marihuana-Anbauer im Freien im Vergleich zu typischen photoperiodischen Sorten. Autoflowering-Sorten ermöglichen es, die Ernte so zu planen, dass die Blüten im Spätsommer reifen, wodurch sie größer und potenter werden, als wenn sie im Herbst reifen würden.

Auf folgende Punkte werde ich in diesem Blogbeitrag eingehen:

  • Was sind die Vorteile von selbstblühenden Sorten im Freien ?
  • Wann beginne ich mit dem Keimen bzw. Anbau ?
  • Tips für den Anbau von Autoflowers im Freien.

Vorteile von Autoflowering-Sorten für Outdoor-Züchter

  • Schnellere Ernte: Selbstblühende Cannabispflanzen sind schneller erntereif als photoperiodische Sorten, insbesondere im Freien.
  • Kontrolle des perfekten Erntezeitpunkts: Sie müssen sich keine Sorgen über eine Regenzeit machen. Sie können dafür sorgen, dass die Knospen im Spätsommer reifen, damit sie größer und stärker werden, als wenn sie im Herbst reifen.
  • Hoher Ertrag: Solange Autoflowering-Pflanzen einen guten Start, einen guten Boden und viele warme, sonnige Tage haben, sind sie in der Regel sehr produktiv, was Ertrag und Potenz angeht, wenn sie im Freien angebaut werden.

Bevor es selbstblühende Sorten gab, bestand eines der Hauptprobleme für Outdoor-Grower darin, ihre Ernte im Herbst durch Knospenfäule, Mehltau oder Schimmel zu verlieren. Mit selbstblühenden Sorten kann man den Erntezeitpunkt selbst bestimmen, so dass dies nicht mehr passiert. Außerdem nehmen die Knospen in den entscheidenden Reifungswochen vor der Ernte am meisten an Gewicht und THC zu. Die besten Ergebnisse werden in dieser Phase erzielt, wenn die Lichtverhältnisse maximiert werden. Selbstblühende Sorten ermöglichen es, die Ernte so zu planen, dass die Knospen genau zu diesem Zeitpunkt reif sind. 

Wann ist der beste Zeitpunk zum Anbau von Autoflowers im Freien?

Keimt die selbstblühenden Samen im späten Frühjahr:

Um die besten Ergebnisse mit selbstblühenden Outdoor-Sorten zu erzielen, sollten selbstblühende Cannabissorten im späten Frühjahr gepflanzt werden. Wir machen das also in der letzten Mai- bzw. in der ersten Juni-Woche. Ihr fragt euch jetzt sicher warum es denn genau der Juni sein muß. Die Antwort liegt auf der Hand, im Juni haben wir die längsten Tage des Jahres. Genauer gesagt es sind 16 Stunden von Sonnenaufgang bis Untergang. Und genau das brauchen unsere selbstblühenden Planzen mit einer begrenzten Wachstumsdauer. Ein explosives vegetastives Wachstum.

Erntet die Pflanzen im Spätsommer:

Dies maximiert die Lichtmenge, die deine Pflanzen in den entscheidenden letzten Wochen des Wachstums erhalten, was den Ertrag und den THC-Gehalt erhöht. Die Ernte der Pflanzen im Spätsommer trägt auch dazu bei, dass die Knospen keinem oder sehr wenig Regen ausgesetzt sind, da bei uns im Herbst mit mehr Niederschlägen zu rechnen ist. Bevor es selbstblühende Sorten gab, bestand eines der Hauptprobleme für Outdoor-Grower darin, ihre Ernte im Herbst durch Fäulnis oder Schimmel zu verlieren. Selbstblühende Sorten ermöglichen es dir, deine Ernte so zu planen, dass die fetten Blüten zum perfekten Zeitpunkt bereit sind.

Berücksichtigt die Blütezeit der Sorte:

Ich gehe hier in diesem Beitrag von einem 12-wöchigen Zyklus vom Samen bis zur Ernte aus, was den allgemeinen Durchschnitt für Autoflowers wiederspiegelt. Wir machen uns damit die Monate zu nutze, die am wärmsten und sonnigsten sind. Glücklicherweise gibt es an den meisten Orten der Welt mindestens zwei Monate mit sonnigem Wetter, so dass fast jeder eine selbstblühende Sorte anbauen kann, besonders wenn man eine besonders schnelle Sorte wählt.

Autoflowering-Samen können zu jeder Jahreszeit gepflanzt werden, solange es mindestens 2 Monate lang warm und sonnig ist. Ziel ist es, die Samen so weit zu bringen, dass sie erntereif sind, solange es noch sonnig und warm ist.

Tipps für den Anbau von selbstblühenden Samen im Freien.

  • Die Samen brauchen zur Keimung Wärme: 27 Grad sind für eine explosieve Keimung optimal.
  • Wenn möglich zieht ihr die Sämlinge im Haus vor: Dies kann man machen, ist aber kein Muss ! Die ersten 3-4 Wochen des Wachstums sind entscheidend für die Größe der Pflanze, was den Ertrag im Freien maximiert. Wer also eine kleine LED-Wachstumslampe mit Zeitschaltuhr besitzt, sollte die auf 18 Stunden stellen und sie in einem lichtdichten Schrank 2 Wochen lang vorziehen.
  • Pflanzt die Keimlinge direkt in einen 20 Liter Topf: In einem kleineren Topf sind sie in ihrer Größe begrenzt, außerdem mögen Autoflowers kein Umtopfen. Jeder Topf ist geeignet, bevorzugt aber Stofftöpfe, weil die Pflanzen darin schneller wachsen, größer werden und weniger Gefahr laufen, zu viel gegossen zu werden, da die Erde an den Seiten austrocknen kann.
  • Bitte die kleinen Sämlinge nicht zu viel Giessen: Grundsätzlich sollte man anfangs nur 1-2 Tassen Wasser jeden zweiten Tag gießen und dann nach und nach mehr Wasser, wenn die Pflanzen größer werden. Das zu viel Gießen hemmt die Pflanzen im Wachstum bzw. lässt die Sämlinge in die Höhe schießen und kippen.

Jedes Jahr gibt es unzählige ungeduldige Gärtner, die bereits ende März mit dem Anbau im Freien beginnen. Diese müßen sich dann mit 5 Gramm trockener Buds zufrieden geben, oder die Pflanzen entsorgen wenn der letzte Frost die kleinen Pflanzen abtötet. Wenn ihr aber geduldig seit, werdet ihr mit großen gesunden Hanfpflanzen belohnt!

Im nächsten Blog werden wir genauer auf den Anbau im Freien eingehen.


Seeds66 Cannabis Blog