Diesel Sorten

 Die Sortenbezeichnung Diesel ist den...

Die Sortenbezeichnung Diesel ist den meisten Cannabisrauchern ein bekannter Begriff. Diesel Cannabis überzeugt mit einem intensiven High, tropischen Aromen sowie weiteren Eigenschaften, die für Grower und Cannabisliebhaber vorteilhaft sind.

Welche Merkmale hat Diesel Cannabis und worauf muss man beim Anbau achten? Antworten auf diese Fragen liefert dieser Artikel.

Tropische Aromen und intensive Wirkung

Diesel überzeugt mit einzigartigen Aromen und einer sanften, aber intensiven Wirkung. Der THC-Gehalt von etwa 16 % bis 20 % ist dabei weder zu überwältigend, noch zu schwach - damit ist die Sorte perfekt geeignet für Anfänger und Profis. Die belebende Wirkung ist dabei besonders ausgewogen und für den Alltag ideal geeignet. Egal, ob mit Freunden geteilt oder alleine genossen - Diesel bietet mit einer überzeugenden Wirkung eine Rauch-Erfahrung, wie nur wenige andere Sorten sie bieten.

Das Aromaprofil von Diesel ist einzigartig: Es weist neben Zitrusnoten auch den süßen Geschmack von tropischen Früchten sowie Mandarinen auf. Zudem hat die Pflanze eine besondere, an Benzin erinnernde Geschmacksrichtung.

Auch im Anbau ist die Sorte Diesel recht unkompliziert. Die Sativa-dominierte Sorte kann sowohl indoor als auch outdoor gedeihen und punktet mit einer Blütezeit von bis zu 70 Tagen. Die Pflanzen erreichen dabei eine mittlere Größe und haben starke Blütenstände, die voll mit klebrigen Trichomen sind. Im Innenbereich liefern die Pflanzen Erträge von bis zu 475 Gramm pro Quadratmeter, im Freien werden die Pflanzen sogar bis zu 3 Meter hoch und können Erträge von bis zu 950 Gramm pro Pflanze liefern.

Diesel-Sorten sind robust und in der Pflege recht unkompliziert, weshalb sie sowohl von Anfängern als auch Profi-Growern angebaut werden können und allseits beliebt sind. Es gibt Diesel-Samen sowohl in feminisierter, regulärer als auch autoflowering Form zu kaufen, sodass für jeden Grower-Typ etwas dabei ist.

Die Herkunft der Sorte

Bei vielen Cannabissorten ist die exakte Herkunft nicht ganz eindeutig. Auch bei der Geschichte von Diesel gibt es verschiedene Theorien, wie die Sorte entstanden ist. Die Entstehungsgeschichte, welche noch am ehesten als allgemein gültig angesehen wird, handelt von einem zufälligen Aufeinandertreffen zwischen den Cannabiszüchtern Chemdog und Joe Brand bei einem Konzert in Indiana, USA. Joe Brand soll Chemdog dabei eine Tüte mit hochwertigem Cannabis verkauft haben - und das für etwa 500 Dollar. Diese Sorte wurde als Dog Bug bezeichnet, da sie so stark war, dass sie einen beim Rauchen bereits nach wenigen Zügen dazu bringen konnte, sich wie ein Hund auf dem Boden zu wälzen.
Der Züchter Chemdog fand Gefallen an dieser Sorte und bat Brand, ihm einige Samen für den Anbau zu schicken. Diese wollte er nutzen, um an der Ostküste aus den Samen eine neue Genetik zu züchten, welche heute als die Diesel-Sorten bekannt ist. 1993 schloss er die Züchtungsversuche mit Dog Bud ab und gab seiner Züchtung schlussendlich den Namen "Diesel", da dieser eine liebevolle Bezeichnung für gutes Cannabis darstellte. Das Treffen der beiden Cannabiszüchter Chemdog und Brand gilt also angeblich als Ursprung dieser genetischen Familie, die bis heute auf der ganzen Welt bekannt und berühmt sind.

Mit steigender Verbreitung des Diesel Cannabis wuchsen auch die genetischen Variationen der Diesel-Familie. So führte der Legende nach eine versehentliche Fremdbestäubung der Diesel-Sorte mit einer Super-Skunk-Sorte zur weltberühmten Sorte Sour Diesel, die als eine der beliebtesten Varianten der Diesel-Genetik gilt.

Vorteile der Sorte

Diesel-Sorten sind nicht ohne Grund ein fester Bestandteil in den meisten Coffeeshops und Cannabis-Fachgeschäften. Um auf dem übersättigten Markt an Sorten Bestand zu haben, muss eine Sorte wirklich überzeugen - und das schafft Diesel. Die einzigartigen genetischen Variationen, kräftigen Aromen und die belebende Wirkung bilden ein geschmackliches Meisterwerk. Der als legendär geltende Geschmack von Diesel wirkt dabei ungewöhnlich natürlich und angenehm. Mit den zitronigen, fruchtigen Noten entwickelt sich ein einzigartiges Geschmacksprofil, das von Liebhabern auf der ganzen Welt geschätzt wird.

Vom Samen bis zur Ernte bietet Diesel eine außergewöhnliche und runde Erfahrung. Neben dem einfachen Anbau, der kurzen Blütezeit und den ertragreichen Blütenständen ermöglicht der solide THC-Gehalt von 20 % ein herausragendes High-Gefühl, welches durch die erdigen, herzhaften Wirkstoffe einen starken Konzentrations- und Energieschub liefert. Doch auch die beruhigende und entspannende Wirkung kommt beim Rauchen von Diesel-Sorten nicht zu kurz. Diese besondere Balance und Ausgewogenheit macht die Diesel-Familie so richtig berühmt.

Übrigens: Diesel ist eine widerstandsfähige Pflanze, die Eingriffe aller Art gut überstehen kann. Aufgrund ihrer unkomplizierten Art eignet sich die Pflanze auch hervorragend, um mit ihr weitere Experimente wie LST und andere Trainingsmethoden auszuprobieren.

merkmale_von_diesel_cannabis_grafik

Besonders beliebte Arten

Mittlerweile gibt es eine große Vielfalt an Diesel Cannabis-Sorten auf dem Markt, die durch verschiedene Züchtungsexperimente und Neuinterpretationen der ursprünglichen Diesel-Genetik entstanden sind. Beim Kauf von Diesel-Sorten ist es also gar nicht so leicht, diejenige Sorte zu finden, die am ehesten dem eigenen Geschmack und den individuellen Bedürfnissen entspricht.

Damit die Entscheidung etwas leichter fällt, stellen wir im Folgenden die beliebtesten Diesel-Sorten vor.

NYC Diesel

NYC Diesel ist eine Kreuzung der Mexican Sativa und der Afghan-Genetik. Sie gilt als eine der herausragendsten Sorten überhaupt und wurde mehrfach ausgezeichnet, des Öfteren auch beim Cannabis Cup. Die NYC-Variante der Diesel-Familie punktet mit spritzigen Grapefruit-Aromen und ist damit im Geschmacksprofil einzigartig. Die Sorte hat eine Blütezeit von etwa 12 Wochen und besitzt einen potenten THC-Gehalt von etwa 16 %.

Seeds66 bietet die legendäre NYC Diesel auch als Automatikpflanze an. Dieser Selbstblüher ist aufgrund seines hohen CBD-Gehalts auch für medizinische Zwecke geeignet und bietet eine sehr beruhigende, angenehme Wirkung, die optimal zum Entspannen nach einem langen Tag eingesetzt werden kann.

Die Indica-dominierte Pflanze kann Indoor eine beachtliche Höhe von bis zu 90 Zentimeter erreichen, wobei sie gleichzeitig sehr dicht und kompakt wächst. Außen angebaut entfaltet sich die Pflanze noch mehr in die Höhe und erreicht oftmals mehr als 1,8 Meter. NYC Diesel produziert große Mengen dichter, harziger Blüten, die unverkennbar nach Benzin riechen. Sie wirft Erträge von bis zu 600 Gramm pro Quadratmeter ab.

Übrigens: NYC Diesel ist nicht nur zum Rauchen oder Verdampfen ideal geeignet. Auch für die Herstellung essbarer Cannabisprodukte ist die Sorte aufgrund ihres herausragenden Geschmacksprofils die passende Wahl.

Sour Diesel

Sour Diesel gilt als der bekannteste Diesel-Nachfahre. In den frühen 1990er Jahren wurde die genetische Variation entdeckt und ist seitdem allseits beliebt. Sour Diesel überzeugt allen voran mit einem schnell einsetzenden, zerebralen High, was die Sorte ideal für tägliche Abenteuer macht. Nach und nach setzt bei Genuss auch die besondere entspannende, beruhigende Wirkung ein, die das Genusserlebnis optimal abrundet.

Sour Diesel ist die perfekte Kombination aus Benzin-Aromen und einem frischen Kräuter- und Zitrusgeschmack. Dieses einzigartige Geschmacksprofil ist bei Liebhabern und Feinschmeckern gleichermaßen bekannt.

Auch Sour Diesel punktet mit einer relativ kurzen Blütezeit von etwa 8 bis 9 Wochen und ist damit auch für ungeduldige Grower geeignet. Zudem hat sie einen für die Diesel-Familie vergleichsweise hohen THC-Gehalt von etwa 20 bis 25 %.

Seeds66 bietet mit Sour Diesel Auto eine selbstblühende Sorte, welche ideal für alle Grower ist, die Sour Diesel schätzen und die Sorte nun in noch kürzerer Zeit wachsen lassen möchten. Auch Sour Diesel Auto ist für ihr exzellentes Aroma und ihre starke Wirkung bekannt, die garantiert alle Cannabis-Liebhaber überzeugt.

Die Samen selbst anbauen

Diesel Cannabis-Sorten sind nicht nur echte Legenden, sondern auch erstaunlich unkompliziert im Anbau. Das macht die Sorten sogar für Anfänger geeignet. Damit die Pflanze gut gedeiht und den bestmöglichen Ertrag liefert, sollte man sich ein grundlegendes Wissen über die Eigenschaften von Diesel aneignen. Wir haben eine kleine Übersicht mit allen wichtigen Fakten zu Diesel erstellt:

  • Morphologie: Diesel-Samen bilden mittelgroße bis große Pflanzen aus, die mit einer offenen, verzweigten Struktur auffallen. Eine Kultur aus Diesel-Pflanzen wächst dabei meist homogen, was das Growen sehr erleichtert.

  • Ertrag: Diesel-Sorten sind produktive Cannabispflanzen. In Innenräumen angebaut werfen sie Erträge von bis zu 475 Gramm pro Quadratmeter ab, im Außenbereich bis zu 950 Gramm pro Pflanze.

  • Aroma und Geschmack: Diesel bietet einen ganzen Aromacocktail aus den verschiedensten Geschmacksnoten. Vom süßlichen, intensiven Duft nach Diesel über den Zitrone- und Mandarinenduft bis hin zu exotischen Fruchtnoten und Limette schafft Diesel ein außergewöhnliches Geruchs- und Geschmackserlebnis.

  • Wirkung: Diesel sorgt für ein besonders ausgeglichenes, gut verträgliches High, welches nicht zu überwältigend ist - und dennoch intensiv. Die Sativa-Wirkung ist dabei eher zerebral als körperlich und hält eine ganze Weile an. Nach dem euphorisierenden, klaren Effekt geht die Wirkung von Diesel in ein entspannendes, wohliges Gefühl über, das sich im gesamten Körper ausbreitet.

  • Anbau: Diesel wächst robust und kräftig und ist gegenüber Feuchtigkeit und Krankheiten sehr widerstandsfähig. Auch die kurze Blütephase erleichtert den Anbau und sorgt dafür, dass schnell gute Erträge geerntet werden können - drinnen nach etwa 60 bis 70 Tagen, draußen Mitte Oktober. Ihr volles Potenzial entfaltet die Diesel-Linie in warmen und trockenen Gebieten, grundsätzlich kann sie sich jedoch an beinahe jedes Klima anpassen.

Geeignet für den Freizeit- und medizinischen Bereich

Der überwiegende Sativa-Anteil in der Genetik, gemischt mit einem leichten Indica-Input macht die Diesel-Linie sowohl für freizeitliche als auch medizinische Zwecke beliebt. Je nach THC- und CBD-Gehalt der jeweiligen Diesel-Sorte kann diese für ein zerebrales, erhebendes High und für eine ausgeglichene, entspannende Wirkung sorgen.

Vor allem der stimmungsaufhellende Effekt macht die Pflanze sowohl für den therapeutischen als auch für den privaten Einsatz so beliebt. Das Rauchen von Diesel stimuliert die synaptische Aktivität im Gehirn und macht die Person gesprächiger, offener und entspannter. Verbunden mit der Euphorie, welche die Sorte auslöst, kann Diesel ideal bei leichtem Stress, Depressionen oder Angstzuständen eingesetzt werden. Einige Diesel-Liebhaber beschreiben auch eine schmerzlindernde Wirkung beim Rauchen der Sorte.

Fazit

Diesel Cannabis gehört zu den außergewöhnlichsten und beliebtesten Sorten überhaupt. Ihre unkomplizierte Art im Anbau und ihr herausragender, intensiver Geschmack nach Diesel und Zitrusfrüchten macht die Sorte zu einem Must-Try für jeden Cannabisliebhaber.

 

Seite 1 von 2
Artikel 1 - 18 von 24