OG Kush

OG Kush gilt als strukturelles Rückgrat (und / oder Gründervater) vieler erstklassiger Cannabissorten der Westküste
und war in den letzten Jahren in Amerika eine der beliebtesten auf dem legalen Markt erhältlichen Hanfsorten. Seit 2017
setzt sich diese Hanfsorte nun auch verstärkt am europäischen Markt durch.

Und obwohl sie einen Namen hat, der fast so populär ist wie Pineapple Express oder White Widow, bleiben die Ursprünge
dieser faszinierenden Cannabis-Sorte nach wie vor ein Rätsel.

„Da nur wenig über die Genetik und die Ahnenreihe von OG Kush Marihuana bekannt war, ist der mystische Reiz dieses
beliebten Phänotyps nur verstärkt worden.“

Glücklicherweise hat das mangelnde Verständnis über diese Hanfsorte das weltweite medizinische Potenzial der Sorte nicht gemindert.

Darüber hinaus ist OG Kush nicht nur köstlich, erdig und aromatisch, sondern auch das Cannabinoid Profil hat zahlreiche weitere
OG-Phänotypen hervorgebracht, die dazu beigetragen haben, sich zu legendäre Sorten zu entwickeln, die zu Favoriten von Patienten
und Stonern geworden sind.

Immer wieder gibt es neue Kreuzungen von OG Kush-Cannabis, die von „420 Genetikern“ entwickelt werden - vermutlich,
weil die Sorte einen starken, geschmackvollen Geschmack und eine lange Liste von medizinischen Vorteilen aufweist.
In der Tat können Marihuana-Genetiker einfach nicht über die erstklassige Qualität der auf OG Kush basierenden Cannabissorten
hinwegsehen, und es scheint, dass ihre Kunden dies auch nicht tun können.

Vom „High Times Cannabis Magazin“ wurde OG Kush als eine der 25 besten Sorten nominiert.

Was ist OG Kush Cannabis?


OG Kush ist das wichtigste Rückgrat vieler weltbekannter Cannabis-Sorten und gilt als Legende für die Revolutionierung der
Marihuana-Industrie - und erlangte ihren aktuellen Status als eine der beliebtesten zeitgenössischen MMJ-Sorten.
Die meisten Experten klassifizieren den OG Kush-Stamm als Hybrid, obwohl wenig über seine wahren genetischen Ursprünge
bekannt ist (Gerüchte behaupten, der Stamm könnte eine Mischung zwischen den Mutterpflanzen Chemdawg und Hindu Kush sein).
Diese Gerüchte wurden natürlich nie bestätigt, aber die Ursprünge von OG Kush scheinen keine Rolle zu spielen, da die Auswirkungen
auf die Welt von Cannabis wirklich schlüssig sind. Tatsächlich wurde eine Vielzahl von nachfolgenden Phänotypen von OG Kush gezüchtet,
wobei die Mehrzahl von ihnen im Medizin- und Freizeitmarkt immens populär wurde.

     „WUSSTEN SIE, DASS OG Kush andere ikonische Phänotypen wie Tahoe OG, Fire OG und Double OG hervorgebracht hat?“

Natürlich ist einer der Hauptgründe, warum OG Kush in der Züchtung von Cannabis-Genetik ausgiebig eingesetzt wurde, auf die hohe
THC-Potenz der Sorte zurückzuführen, die viele Verbraucher bei einer Vielzahl von medizinischen Problemen zu unterstützen scheint.

Mit THC-Werten, die sich routinemäßig im Bereich von 20-27% einordnen, ist die Wirkung den OG Kush bietet, besonders kraftvoll
- wirklich ein Power-Hitter für jeden, der es konsumiert.
Obwohl weltweit bekannt, scheint OG Kush vor allem in ganz Kalifornien, Colorado und im pazifischen Nordwesten konsumiert zu werden.
Wenn Sie also eine feuchte Charge dieser berauschenden Cannabis-Sorte ausprobieren möchten, sollten Sie in diesen Regionen nach
hochwertigen Exemplaren suchen.

OG Kush Sorten Erklärung: Aroma, Geschmack und Aussehen


Wenn Sie jemals das Vergnügen hatten, Ihre Nase in ein Glas OG Kush zu stecken, wissen Sie, dass die Nuggets einen der
frischesten Düfte haben, die die Natur erzeugen kann – ähnlich dem, welchen sie in einem frischen jungen Laubwald wahrnehmen.
Das Aroma der Sorte ist holzig, erdig und erinnert an Kiefernholz zugleich und schlägt sofort mit einem abgedrehten Hauch von frischem
Moos auf Ihren Gaumen ein. Darüber hinaus kann sein Geschmack selbst die eingefleischtesten selbsternannten Hippikiffer überraschen,
mit nicht allzu subtilen Untertönen von Limette, Zitrone und Gewürzen - sowie schwachen Andeutungen von einem Fruchsorbet.
Im Hinblick auf das Äußere stimmen die meisten wahrscheinlich darin überein, dass OG Kush einen ziemlich "traditionelles Cannabis" -Look
hat, da sie die klassische gelbgrüne Blattfarbe mit orangefarbenen Stempeln und grünen, manchmal salbeifarbigen Blütenblättern aufweist.
Die Knospen sind dicht mit kristallinen Trichomen überzogen, was angesichts des hohen THC-Gehalts der OG Kush-Sorte absolut logisch ist.
In der Tat hat wahrscheinlich mehr als ein Noob die mit Trichomen beladenen Nuggets für Schimmel gehalten, und warfen das wohl beste
Marihuana in den Müll bevor sie es auch nur einmal geraucht hatten.

OG Kush Cannabis Grow Informationen


Cannabis-Züchter sind der Ansicht, dass der Anbau von OG Kush äußerst vorteilhaft sein kann - besonders für ihre Geldbörsen.
Die Knospen werden fast immer in Apotheken als Top-Cannabis verkauft, nicht nur weil sie so verdammt harzig sind, sondern auch weil sie
viele gesundheitliche Vorteile bieten.

    „Wenn Sie sich mit dem Anbau von Marihuana befassen, ist OG Kush zweifellos eine Grundsorte, deren Anbau Sie beherrschen müssen.“

Hochwertige OG-Kush-Nuggets haben eine absurd hohe Nachfrage. Natürlich lieben Freizeit-Cannabis-Läden das Zeug, da sowohl Touristen
als auch Stammkunden es förmlich aus den Regalen reißen.
OG Kush kann jedoch eine besondere Herausforderung für den Anbau sein. Daher ist es wichtig, die Umgebung und das Klima, in dem Ihre
Pflanzen wachsen, genau zu überwachen und zu beobachten. Die Sorte ist dafür bekannt, dass sie für einige Probleme anfällig ist, die beim Anbau
von Cannabis auftreten können einschließlich Mehltau, Käfer, Milben und anderen Krankheiten. Bei regelmäßiger Pflege und Überwachung der
Bedingungen sollten Sie Ihre OG Kush Hanfpflanzen jedoch in Schach halten können.
Wenn Sie sich auf eine manchmal steinige Reise begeben, die mit dem Anbau von OG Kush-Gras verbunden ist, sind hier einige Fakten,
die Sie kennen sollten, bevor Sie damit beginnen…

  • OG Kush hat eine Blütezeit von 8-9 Wochen Dies ist ziemlich durchschnittlich im Vergleich zu anderen Sorten. Drinnen ist der geeignetste
    Standort für den Anbau von OG Kush, aber achten Sie darauf, dass sie Ihre Umgebung und Ihr Klima extrem kontrolliert müssen.
  • Hydroponik arbeitet effizient Beim Anbau von OG Kush sind jedoch auch andere Anbauverfahren in Innenräumen möglich.
  • Anbau von OG Kush im Freien. Wenn Sie OG Kush im Freien anbauen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie sich zu 100% im richtigen Klima befinden.
    Diese Sorte wächst vor allem in südlichen Ländern. Daher sollten Sie mehr oder weniger identische Wetterbedingungen haben. vorzugsweise ein heißes
    und tropisches Klima mit viel Wasser - und vor allem regelmäßig volle Sonne. Sie wächst jedoch auch in Mitteleuropa sehr gut.
  •  OG Kush kann einen sehr hohen Ertrag abwerfen wenn während des Wachstumsprozesses alles gut geht (und das ist ein großes "Wenn"),
    können Sie ungefähr 500 Gramm Cannabis pro Pflanze erwarten, wenn Sie draußen gezüchtet werden, oder ungefähr 600 Gramm Marihuana
    pro Quadratmeter, wenn Sie in Innenräumen gepflanzt wird. Diese Ausbeute ist großzügig und wird im Vergleich zu anderen Cannabissorten als
    überdurchschnittlich angesehen.

Wenn Sie sich entschließen, OG Kush-Sorten anzubauen, empfehlen wir Ihnen, sich an die Vorgabe erfahrener Züchter zu halten. Am besten ließ man
Growberichte im Internet und folgt Schritt für Schritt diesen Anleitungen.
Viele andere Cannabis-Sorten lassen sich zu Hause mit wenig Erfahrung viel einfacher kultivieren, zum Beispiel Blue Dream und Girl Scout Cookies,
um nur einige zu nennen. Lassen Sie sich jedoch nie von einer guten Herausforderung davon abhalten, etwas zu tun, was Sie wollen - mit der richtigen
Pflege und Vorbereitung können Sie jetzt daran gehen, OG Kush anzubauen und eine gesunde, überaus potente Ausbeute zu erzeugen.

OG Kush Erklärung: Wirkung auf Körper und Geist


OG Kush Weed bleibt seiner hybriden Einstufung treu und ist besonders ausgewogen mit einem Höchstwert, der wirklich das Beste aus beiden Welten bietet.

     „Sie ist eine sehr lebendigen Mischung. Die genetischen Merkmale von OG Kush  sind normalerweise 55% Sativa- und ein 45% iges Indica-Profil.“

Erwarten Sie nach dem Konsum von OG Kush eine starke Euphorie und intensive zelebrale Effekte, oft gefolgt von einem leichten bis starken Couchlock.
Denken Sie daran, dass OG Kush als eine der erhebendsten Sorten gilt, die den Konsumenten eine wunderbare Verschmelzung von Euphorie und einen ruhigen,
gemütlichen Geisteszustand bieten.

Mögliche medizinische Anwendungen von OG Kush Cannabis-Genetik


OG Kush wird häufig von MMJ-Patienten wegen psychischer Störungen und chronischer Schmerzen konsumiert und ist eine äußerst heilende Sorte von Cannabis,
die die medizinische Marihuana-Welt mit ihrer Fähigkeit, bei so vielen Leiden zu helfen, überrascht hat.
Tatsächlich sind die wirksamen therapeutischen Vorteile sicherlich einer der Hauptgründe für die massive Beliebtheit von OG Kush im letzten halben Jahrzehnt.
Immer mehr Menschen stellen fest, dass sie es bevorzugen, diese Sorte zu konsumieren, anstatt einer reinen Indica oder noch besser, als verschreibungspflichtige
Medikamente, welches häufig mit bösen, lebensverändernden Nebenwirkungen verbunden ist.

    „Diejenigen, die mit Stress, Depression und Schlaflosigkeit umgehen müssen, haben entdeckt, dass OG Kush besonders therapeutisch sein kann.“

OG Kush kann auch bei Patienten mit schweren und chronischen Schmerzen eine praktische Erleichterung sein, da das robuste Cannabinoid-Profil der Stämme
wirklich dazu beiträgt, die schmerzenden Stellen zu entspannen und zu betäuben sowie Entzündungen zu reduzieren und neuropathische Beschwerden zu reduzieren.
Wenn Sie OG Kush gegen Stress, Depressionen, Angstzustände oder andere psychische Beschwerden verwenden, empfehlen die meisten Menschen, nur eine
geringe Menge OG Kush zu rauchen oder eine niedrig dosierte Speise zu sich zu nehmen. Dies liegt daran, dass ein übermäßiger Konsum von THC bei der Behandlung
einer psychischen Störung tatsächlich mehr Schaden anrichten kann, zumindest im Hinblick auf das Auftreten von Angstzuständen und Paranoia. Kenne deine Grenzen
und bleibe innerhalb dieser Grenzen.
Wenn Sie jedoch mit Schlaflosigkeit oder Schlafstörungen zu tun haben, kann die Einnahme einer höheren Dosis des OG Kush-Stamms von größerem Nutzen sein.
Um eine höhere Dosis zu erreichen, sollten Sie möglicherweise nach einer vollständigen essbaren, konzentrierten oder anderen konsumierbaren Form der Sorte suchen.

Mögliche Nebenwirkungen von OG Kush Hanf


Um mögliche Nebenwirkungen von OG Kush zu vermeiden, sollten Sie Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, wenn Sie THC-empfindlich sind. Erkennen Sie Ihre Grenzen
und seien Sie äußerst vorsichtig, wenn Sie zu THC-induzierter Angst oder Paranoia neigen.

Natürlich berichten Konsumenten auch häufig über trockenen Mund und trockene Augen als häufige Nebenwirkung, wenn sie OG Kush-Hanf probieren. Dies lässt sich
aber leicht vermeiden, indem Sie viel Flüssigkeit trinken und feuchtigkeitsspendende Augentropfen verwenden .
Darüber hinaus haben einige Personen nach dem Konsum von OG Kush-Sorten leichte Paranoia erlebt. Wenn Sie sich jedoch daran erinnern, dass Ihr High nach iniger
Zeit schwächer wird, und ruhige aber stetige Atemzüge beibehalten, kann dies dazu beitragen, dass Ihr Kopf frei bleibt, wenn Sie negative Gedankengänge einschleichen.
Meditation und tiefe Entspannungstechniken können auch eine nützliche Anleitung sein, wenn sie mit der dunklen Magie der „THC-Überdosis“ konfrontiert werden.

Abschließende Gedanken: OG Kush Sorteninformation


Wir hoffen, dass Sie diesen ausführlichen Bericht von Seeds66 von der Hanfsorte OG Kush nicht nur unterhaltsam, sondern auch lehrreich und informativ gefunden haben.
OG Kush ist sicherlich ein schwerer Hitter in der Welt des Erholungs- und medizinischen Marihuanagebrauchs, und wenn Sie es noch nie probiert haben, müssen Sie es
zu einer Priorität machen.
Die Sorte sollte ziemlich leicht zugänglich sein, wenn Sie in einem „Hanffreundlichem“ Land wie Holland, Tschechien, Spanien oder in Teilen der USA leben. Dann sollten
Sie den glorreichen Höhepunkt von OG Kush mit Sicherheit genießen können, während Sie durch das Land reisen, um das perfekte „High“ zu finden.