Die geschichtliche Entwicklung von Marihuana

Die Idee, dass Marihuana eine böse illegale Droge ist, ist ein sehr neue Ansicht und ein Vorurteil unsere heutigen Zeit. Und die Tatsache, dass es illegal ist, eigentlich eine" historische Anomalie." Denn Marihuana war früher immer und überall legal und hoch angesehen.

Welche Marihuana Arten gibt es?

Wichtig ist, zwischen den beiden bekannten Unterarten der Marihuana Pflanze zu unterscheiden.

1. Cannabis Sativa, unter dem Namen Marihuana bekannt, hat psychoaktiven Eigenschaften.

2.Eine zweite psychoaktive Spezies von Marihuana ist Cannabis Indica, vom französischen Naturforscher Jean-Baptiste Lamarck entdeckt. Eine dritte und seltene Art, die Cannabis Ruderalis, wurde 1924 von russischen Botaniker D.E. Janischevisky entdeckt.

3. Die andere Pflanzenart Cannabis sativa L. (Das L wurde in den Namen zu Ehren des Botanikers Carl von Linné eingefügt.) Diese Unterart ist als Hanf bekannt. Es ist ein nicht psychoakive Formen von Cannabis, und wird in der Herstellung von Produkten wie Öl, Tuch und Brennstoff verwendet.

Es wird angenommen das sich Cannabis Pflanzen zuerst in den Steppen Zentralasiens entwickelt haben, insbesondere in den Regionen, die jetzt die Mongolei und Südsibirien sind. Die Geschichte der Cannabis Pflanze geht 12.000 Jahren zurück, und gehört damit zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. (Nach Angaben aus dem Buch "Marihuana: Die ersten 12000 Jahre" (Springer, 1980).

Geröstete Hanfsamen sind auch im Kurgan Grabhügel in Sibirien aus dem Jahr 3000 vor Christus gefunden worden. Einige in den Gräbern von edlen Herrschaften in der Region Xinjiang China und einige in Sibirien um das jahr 2500 vor Christus. Sie alle haben große Mengen von mumifizierten psychoaktiven Marihuana Samen enthalten.

Sowohl Nutzhanf als auch psychoaktives Marihuana wurden überall im alten China verwendet. Die ersten Aufzeichnungen der medizinischen Verwendung von Marihuana als Medizin stammt aus dem jahr 4000 vor Christus. Marihuana wurde zb. als Anästhetikum während Operationen eingesetzt. Und Geschichten erzählen, es wurde sogar vom chinesischen Kaiser Shen Nung im Jahr 2737 v. CH. Verwendet.

Bauern von den Küsten Chinas brachten Marihuana um das jahr 2000 v. Ch. Nach Korea. Nachzulesen im Buch, "The Archaeology of Korea" (Cambridge University Press, 1993). Cannabis kam zu dem südasiatischen Subkontinent zwischen 2000 und 1000 vor Christus, als die Region von den Ariern erobert wurden - eine Gruppe, die eine archaische indogermanische Sprache sprach. Als Medikament wurde es in weiten teilen Indiens eingesetzt, wo es als eines der "fünf Königlichen Kräutern... „Welche entbinden uns von der Angst" in einem der alten vedischen Sanskrit Gedichte immer wieder auftauchte.

Wann kam Marihuana nach Europa

Die Reise von Marihuana von Asien nach Europa

Cannabis kam in den mittleren Osten zwischen 2000 und 1400 vor Christus. Und es wurde dort wahrscheinlich von den Skythen, einer indoeuropäischen Nomadengruppe verwendet. Wahrscheinlich brachten die Skythen marihuana in den südöstlichen Teil von Russland und der Ukraine, da sie diese gebiete jahrelang besetzt hatten. Germanen brachten dann Marihuana nach Deutschland und im 5. Jahrhundert mit der angelsächsischen Invasion ging es von dort nach Großbritannien.

Die Weltkarte zeigt, wie sich Marihuana von Asien aus, über Zentralasien bis nach Ost- und Westasien im Jahr 2000 vor Christus ausgebreitet hat. Von Westasien aus wurde Marihuana nach Europa, auf die Britischen Inseln bis in den Nahen Osten und nach Afrika transportiert. Die Karte zeigt, wie sich Marihuana von den Steppen Zentralasiens aus auf der ganzen Welt verbreitet hat.

"Cannabis Samen wurden auch in den Überresten von Wikingerschiffen zur Mitte des neunten Jahrhundert gefunden".

Im Laufe der nächsten Jahrhunderte migrierte Marihuana in die verschiedensten Regionen der Welt, Es reiste durch Afrika, erreichte Südamerika im 19. Jahrhundert bis es schliesslich Nordamerika erreichte.

Wie kam Marihuana in die Vereinigten Staaten?

Nach dieser wirklich lange "Reise" von der vormodernen in die moderne Welt, kam Marihuana zu Beginn des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten. Es kam im Jahre 1910 – 1911 von Mexiko aus in den Südwesten der Vereinigten Staaten. Es wurde von Einwanderern während der mexikanischen Revulution mitgebracht.

Amerikanische Gesetze machten nie einen Unterschied zwischen Cannabis Sativa L und Cannabis Sativa. Die Pflanze wurde zum ersten Mal in Utah im Jahre 1915 verboten und 1931 war sie in 29 Staaten illegal.

1930 wurde Harry Aslinger der erste Kommissar der Federal Bureau of Narcotics (FBN) und unternahm mehrere Bemühungen Marihuana in allen Staaten illegal zu machen.

In der heutigen Zeit hat sich die Rechtslage von Marihuana in vielen Ländern der Welt geändert. In vielen ländern Europas ist der Besitz legal, und es wird wahrscheinlich nicht mehr lange dauern bis auch der Rest der Welt umdenkt und das große Potential von Marihuana erkennt.